WOHIN MIT DEM SPARGELWASSER? MACH SÜPPCHEN DRAUS :-)

Wenn du deinen Spargel selber schälst bekommst du als Lohn eine fast  fertige Spargelcremsuppe geliefert. Nur noch ein paar Zutaten und 5 Minuten trennen dich dann von einem herrlich cremigen Genuss, den du zusätzlich noch mit einer tollen PlusOption ergänzen und verfeinern kannst. Also los: hier das Rezept für 

4-6 Portionen

Während des Spargelkochens
1TL Johannisbrotkernmehl in etwas kaltem Wasser auflösen,
1 Ei trennen und
1/2 Zitrone auspressen. Kurz vor Ende der Kochzeit
250ml Kokosmilch und
250 ml Knochenbrühe oder Wasser in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Den fertigen Spargel mit einer Schaumkelle aus dem noch kochenden Wasser nehmen und die Schalen grob aus dem Sud entfernen.
500-750 ml Spargelwasser durch ein Sieb in den Topf mit der ‚Kokosbrühe‘ gießen und mit dem aufgelösten Johannisbrotkernmehl (portionsweise) leicht anbinden. Den Topf vom Herd nehmen, kurz warten und die Suppe mit dem Eigelb und
25gr Weidebutter legieren/binden. Mit

Salz, weißem Pfeffer und
1 MSP Kurkuma sowie
Zitrone nach Geschmack würzen.

4-5 Stangen des fertigen Spargels in mundgerechte Stücke schneiden und in die Suppe geben und sofort verzehren. Deinen Spargel kannst du problemlos solange abgedeckt im ausgeschalteten oder auf 60°C vorgeheizten Backofen lagern – danach hat er die perfekte Temperatur für einen verbrennungsfreien Genuss 😉

Falls du die Suppe erst am nächsten Tag verzehren möchtest achte darauf, sie vorsichtig zu erhitzen und nicht zu kochen – dann wird sie meistens bitter und ist reif für den Ausguss.

Wenn du magst kannst du die Suppe vor dem Servieren mit einem Stabmixer leicht aufschäumen und danach z.B. Schnittlauch, Kresse, glatte Petersilie, Sauerampfer oder Bärlauch darüber streuen. Auch eine zerrissene Scheibe  roher Schinken macht sich prächtig darauf.

PlusOptionen für eine fettbetonte Ernährung:
Verwende statt Johannisbrotkernmehl 75gr. pürierte Mandeln, Macadamias oder Cashewkerne. Diese kannst du prima mit einem Stabmixer in der Kokosmilch zubereiten.

Facebook Comments

Lass mich wissen was du denkst!