LAZY LANTA: LIVIN’ MUCHU

Um 13.30 geht meine Fähre nach Ko Lanta. Mehrfach wird mir mit einem „SiiiFeeeriigoos intiiime!“ von dem nett lächelnden Mann in seinem durchgesägten Auto eingeschärft, unbedingt pünktlich am Rassada Pier zu sein. Ich verwerfe also kurzerhand den Plan, die knapp vier Kilometer vom Hotel aus zu Fuß zu gehen und bestelle mir für 12.30 ein Taxi, was das Lächeln des …