POWER FÜRS HALBFINALE – CLEAN CARB LOADING

Caro hat sich gestern erfolgreich ins Halbfinale gerudert. Damit entscheidet noch zweimal die Waage über die Teilnahme am Wettkampf. Bei gut 30°C sind ein paar Gramm schnell ausgeschwitzt, dennoch muss der Wasserhaushalt stimmen, da die Energieversorgung der Muskulatur sonst nicht perfekt funktionieren kann. Dazu kommt die Aufgabe, das Gewicht bei hoher Leistungsausbeute über den Zeitraum mehrerer Wettkampftage konstant zu halten.

DSC_0591Die zwei Stunden zwischen Waage und Start müssen also optimal genutzt werden um ein Maximum an verfügbarer Energie in den Körper zu bekommen – ohne dabei zu belasten. Hier sind schnelle Kohlenhydrate, die Kraft für die 2.000m Höchstbelastung liefern, die erste Wahl. Wir haben uns für einen Mix aus verschiedenen Zuckerarten und Stärken entschieden – alles aus natürlichen Quellen. Wasser und ein angepasster Mineralienmix tut den Rest.

Über den Tag gilt es ‚leicht‘ zu essen – wenig Volumen, wenig Gewicht, ausreichend Energie und Mikronutiente – hier muss alles stimmen. Viel Chaos in der Wettkampforganisation und Schmerzen bei druckvollen Rudern belasten die Athletin.

Gleich geht es ans Carbtanken und danach aufs Wasser … Ergebnisse folgen 🙂

Facebook Comments

Lass mich wissen was du denkst!